Man kann hier mittlerweile schon fast von einer Tradition sprechen: Die Weihnachtswunschaktion von Götz&Moriz an der wir als Einrichtung mittlerweile zum sechsten Male teilnehmen dürfen.

Dabei darf jede unserer 15 Gruppen einen Wunschzettel im Wert von rund 50€ an einen vorbereiteten Weihnachtsbaum im Fachmarkt von Götz&Moriz hier in Riegel aufhängen. Hier werden aber nicht dann die Wünsche auf schnöde Zettel geschrieben und das ganze dann lieblos an den Baum gehängt, nein, hier basteln, malen, gestalten und schneiden die Kinder und Jugendlichen im Vorfeld sehr kreativ ihre Wünsche zurecht und lassen daraus kleine Kunstwerke entstehen, die dann feierlich von einer Abordnung auf dem vorbereiteten Baum trapiert werden. Dieser Wunsch wird dann von Mitarbeitern des Fachmarktes, Kunden oder der Firmenleitung aufgegriffen und der jeweiligen Gruppe erfüllt und dann offiziell hier in St.Anton wieder überreicht und das schon, wie gesagt zum sechsten Male!

Wer sich einen Überblick über die tollen Gestaltungen machen möchte, findet die Wunschzettel noch bis zum 21ten im Fachmarkt hier in Riegel.

Für die Aktion, liebes Götz&Moriz-Team - auch im Namen all unserer Kinder und Jugendlichen - nochmals ein ganz herzliches Dankeschön!

 

Auch in diesem Jahr freuen wir uns wieder sehr, viele jungen Menschen in unserer Mitarbeiterrunde aufnehmen zu können, die sich für ein freiwiliges soziales Jahr in unserer Einrichtung entschieden haben. Wir heißen euch alle herzlich willkommen und wünschen euch eine gute Zeit bei und mit uns ;)

 

In der ersten Pfingstferienwoche fuhr die TG Falkenauge zur Gruppenfreizeit in das NaturFreundehaus Kniebis. Dort fühlen wir uns stets sehr wohl und kennen uns aus – wir waren dieses Jahr schon zum vierten Mal dort. 
Wir freuten uns auf die Nähe zum Wald, die gute Luft, die netten Hausbesitzer und deren Kinder und Hunde, sowie vor allem auf den Ausflug ins Panorama-Schwimmbad, der fast schon traditionell immer am Pfingstmontag stattfindet.
Morgens durften wir uns mit anderen Hausgästen, wie Wanderer oder Pilger, am Frühstücksbuffet bedienen. Am Abend wurden wir stets köstlich frisch und saisonal bekocht- von Gemüse-Sticks mit Dip über Spaghetti oder Fischstäbchen,  zu Bananen-Milchshake und Schokoladen-Eis ist für jeden immer was dabei.
Nachdem wir uns an Tag 1 im Panorama-Bad verausgabt hatten, vergaßen wir schon fast, dass einige von uns noch nie oder bisher noch kaum außerhalb übernachtet haben. 
Das Wetter ist auf fast 1000m Höhe auch etwas kühler, es regnete, und somit mussten wir unseren Plan an Tag 2 etwas umstellen und entschieden uns, die „Experimenta“  in Freudenstadt zu besuchen, eine Mischung aus Spaß haben, wissenschaftlichem Erkunden und physikalischen Phänomenen, wobei alles selbst ausprobiert werden kann.  
Im Anschluss bummelten wir noch etwas durch Freudenstadt selbst und ließen unser Geld u.a. im Gummibärenladen liegen. Leider regnete es wie aus Eimern und wir fuhren lieber wieder zurück ans Haus.
Am Tag drauf waren wir in die Glasbläserei in Wolfach. Dort durfte jeder eine eigene Vase blasen und das Handwerk der Glasmacher bestaunen. 
Da das Wetter plötzlich aufriss und es richtig warm wurde, teilten wir uns auf, sodass danach die eine Gruppe zum Minigolf ging und der kleinere Teil in den Bären- und Wolf-Park fuhr. Hier leben Bären, die aus Zirkussen oder schlechter Zoohaltung stammen und meist viel Leid erfahren mussten. Wölfe und Bären vertragen sich ganz gut, auch weckt der Wolf  beim Bären den natürlichen Jagdinstinkt, vor allem wenn es um gemeinsame Nahrung geht.
Am darauf folgenden  Tag gab es leider wieder mehr Regen und wir entschieden uns auf vielfachen Wunsch nochmals das Panorama-Bad zu besuchen ;)
Ansonsten hielten wir es am Haus sehr gut aus und verbrachten auch dort sehr viel schöne Zeit zusammen!
Wir hoffen, im nächsten Jahr wieder einige Zeit dort verbringen zu können 
Schön war’s!

Am vergangenen Freitag trafen sich zwölf Jungs und Mädels der Tagesgrup-pen im Alter zwischen 7 und 15 Jahren zum ersten Schachturnier der LBZ Tagesgruppen. Nach der ersten Aufregung kamen langsam alle zur Ruhe und lauschten den Erklärungen der Turnierleitung. Gespannt verfolgten die Teil-nehmerInnen dem Losverfahren, welches die Zusammensetzung der ersten sechs Partien entschied. Als alle an ihrem Tisch Platz genommen hatten, wurde es auf einmal mucksmäuschenstill. Ab und zu hörte man leises Murmeln oder manchmal auch ein „Schach“. 

Nacheinander standen die Sieger der ersten Runde fest. Doch dann ergab sich in einer Partie eine Pattsituation und die Turnierleitung überlegte eifrig wie sie den Turnierplan umschreiben könnte, da sie mit einem Remis nicht gerechnet hatte. Diese schwere Entscheidung nahmen die zwei ehemaligen Gegner schnell selbst in die Hand indem sie ein Team bildeten. 

So startete das Team und die anderen  fünf Teilnehmer in die zweite Runde und weitere 45 Minuten vergingen ganz leise und schnell. Zum Schluss standen ein 15-Jähriger, ein 14-Jähriger und das Team aus einem 7- und einem 12-Jährigen bestehend im 

Finale.Das Finale selbst wurde eine Woche später ausgetragen. Hier spielte Jeder gegen Jeden und es gab Punkte. Die drei Endspiele wurden nochmal richtig spannend und es war wieder einmal mucksmäuschen-still. Zum Schluss belegte der 15-Jährige den dritten Platz, das Team einen stolzen zweiten und der 14-Jährige wurde erster.

Wir sind sehr beeindruckt wie konzentriert und erfolgreich dieses Tur-nier verlief. Und möchten uns bei allen Teilnehmer für ihre Teilnahme bedanken. Und eines ist klar, wir werden im neuen Schuljahr auf jeden Fall eine Neuauflage des Tagesgruppen-Schachturniers planen.

 
Am Donnerstag verbrachten wir mit den Kindern unserer Einrichtung Abenteuerland – Verlässliche Grundschule und Schülerhort – einen tollen und ereignisreichen Sommertag im Zoologischen Stadtgarten in Karlsruhe.
 
Bis auf die 1. Stunde waren die teilnehmenden Kinder vom Schulunterricht befreit, wofür wir der Schulleiterin, Frau Bödeker, und den Lehrern nochmals herzlich danken.
Ausgestattet mit Lunchpaketen und guter Laune, fuhren wir mit dem Zug nach Karlsruhe. Es gab Vieles zu sehen. Ein besonderes Erlebnis für die Kinder war der Streichelzoo. Auch die Fütterungszeiten der Tiere waren sehr informativ und interessant.
Die Zeit verging leider wie im Flug. Müde, aber dennoch sehr aufgeregt, fuhren wir wieder mit dem Zug glücklich und zufrieden nach Hause. 
Mal sehen, wohin die Reise nächstes Schuljahr wieder hingeht?!
Ihr Schülerhort Abenteuerland
 

Bericht eines jungen Erwachsenen der Gruppe Freiraum:
 
Am Montag am 12.Februar haben wir, Gruppe FreiRaum, geplant dass wir eine Nacht auf der Hütte übernachten. Wir waren 5 Leute, zwei Betreuer und drei Jugendliche. Dann am 23.2.18 ging es los. Am Freitag um 15:00 Uhr haben wir unsere Sachen in das Auto eingepackt. Aber wir haben einen Teil von unserem Essen im Kühlschrank vergessen und dann mussten wir nochmal nach Hause gehen und die Sachen holen. Danach sind wir dann zu der Hütte auf dem Schauinsland. Am Anfang waren wir 2 Jugendliche mit 2 Betreuerinnen und da haben wir zuerst unser Feuer im Haus gemacht, danach wollten wir Schlitten fahren gehen, aber wir hatten kein Glück gehabt, weil die Schlittenbahn komplett gefroren war. Als wir wieder in der Hütte waren, haben wir das Essen vorbereitet. Während dessen hat eine Betreuerin den 3. Jugendlichen abgeholt und wir haben dann zusammen gegessen. Nach dem Essen wollten wir eine kleine Fackelwanderung machen. Jeder hat sich vorbereitet und wir haben draußen ein Feuer gemacht und jeder hat eine Fackel bekommen. Wir sind ein bisschen gelaufen aber es gab ganz starken Wind der unsere Fackeln ausgemacht hat. Wir mussten also zurück zur Hütte gehen. Es war trotzdem lustig. Wir haben dann ein großes Lagerfeuer gemacht und gesungen und eine Schneeballschlacht gemacht. Wir haben dann noch Fotos miteinander gemacht und sind dann rein um Spiele zu spielen.  Wir haben „Mensch ärgere dich nicht“ und „Uno“ gespielt.
 
Um 12:00 Uhr nachts sind wir dann alle müde geworden. Wir Jungs haben im 2. Stock geschlafen und die Betreuerinnen mussten die ganze Nacht auf das Feuer im Ofen aufpassen, weil es so kalt war. Ich bin um 8:00 Uhr aufgewacht und habe angefangen syrisches Frühstück vorzubereiten während die anderen langsam aufgewacht sind. Das Frühstück war ganz toll und hat jedem gut geschmeckt. Danach haben wir unsere Sachen eingepackt und sind nach Hause gefahren. Um 11:00 Uhr waren wir wieder hier. Wir haben viel erlebt und hatten eine lustige Zeit an dem „coolsten“ Wochenende des Winters =).
Junger Erwachsener der Gruppe FreiRaum

Gemeinsam mit Freunden einen gemütlichen und unterhaltsamen Abend erleben, sich von einem ausgezeichneten Koch mit einem exklusiven Menu verwöhnen zu lassen und dabei Gutes für eine Einrichtung tun, mit der man/frau verbunden ist – das ist der Grundgedanke unseres traditionellen Benefizgalaabends im LBZ St. Anton.

Am Freitag, den 15. Juni 2018 um 18.30 Uhr ist es wieder soweit und so wollen wir jetzt schon die Gelegenheit ergreifen, Sie zu diesem verführerischen Event herzlich einzuladen.

Begleitet wird dieser Abend in diesem Jahr von Michael Parléz, einem preisgekrönten Zauber- und Comedykünstler.

Mit Michael Parléz erleben die Gäste beim diesjährigen Galaabend einen Meister seines Faches. Er präsentiert Highlights aus seinem preisgekrönten Programm „Geheimwitzvoll ?!“ Einer Mischung aus erstklassiger Zauberkunst, erfrischender Comedy und amüsantem Bauchreden. Trickreich und wortgewandt führt er das Publikum auf unnachahmliche Weise hinters Licht und lässt es zwischen lachen und staunen pendeln, während er versucht die kleinen und großen Geheimnisse eines Künstlerlebens etwas näher zu beleuchten. Mit dem Programm wurde er bereits mehrfach mit Kleinkunst-& Varietépreisen ausgezeichnet u.a. ist er Preisträger des Kleinkunstpreis Baden Württemberg und Kleinkunstpreisträger der Stadt Emmendingen. Darüber hinaus hat er den Sonderpreis beim Varietéfestival Scheching (Österreich) erhalten. Zu sehen ist er mit seiner Show regelmäßig auf deutschen Varieté- und Kleinkunstbühnen, auf den Kreuzfahrtschiffen von AidaCruises oder im Europapark Rust.

Anmeldungen sind ab sofort telefonisch bis zum 11.06.2018 unter 07642/688-0 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich!

 

Nächste Seminare

Cooperation ©

Beginn: 14.02.2019, 09:00
Ende: 16.02.2019, 17:00
Anmeldeschluss: 07.02.2019, 12:00
Alle Veranstaltungen

Wie - wont - ju!!!

Sie wollen sich verändern und/oder suchen eine neue Herausforderung? Sie arbeiten gerne mit Menschen zusammen? Sie wünschen sich einen sicheren Arbeitsplatz in einer innovativen Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung?
Sie wollen schon vorab wissen, was Sie erwartet?
Dann schauen Sie mal hier ;)
 

Das Video hat Sie angesprochen? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Hier finden Sie aktuelle Stellenausschreibungen unserer Einrichtung!

 

Spendenbox

Nähere Infos finden sie hier...

Bank: Volksbank Freiburg
IBAN: DE55680900000028094701
BIC: GENODE61FR1
Verwendungszweck:
"Starthilfe"

 

oder per PAYPAL:

News

Weihnachtswunschaktion bei Götz&Mori…

12-12-2018 Hits:4828 News Administrator

Man kann hier mittlerweile schon fast von einer Tradition sprechen: Die Weihnachtswunschaktion von Götz&Moriz an der wir als Einrichtung mittlerweile zum sechsten Male teilnehmen dürfen. Dabei darf jede unserer 15 Gruppen...

Read more

Wir begrüßen unseren neuen FSJler 2018/1…

10-09-2018 Hits:5190 News Administrator

Auch in diesem Jahr freuen wir uns wieder sehr, viele jungen Menschen in unserer Mitarbeiterrunde aufnehmen zu können, die sich für ein freiwiliges soziales Jahr in unserer Einrichtung entschieden haben...

Read more

Die TG Falkenauge war auf Pfingstfreizei…

23-07-2018 Hits:1430 News Administrator

In der ersten Pfingstferienwoche fuhr die TG Falkenauge zur Gruppenfreizeit in das NaturFreundehaus Kniebis. Dort fühlen wir uns stets sehr wohl und kennen uns aus – wir waren dieses Jahr...

Read more